Gewaltfrei Miteinander – Gewaltprävention im Kindergarten- und Volksschulalter”

Die zunehmende Gewaltbereitschaft in unserer Gesellschaft macht auch nicht vor Kindern in Grazer Kindergärten und Volksschulen halt. Es ist daher notwendig, Kinder so früh wie möglich im Umgang mit Aggression und Gewalt zu schulen und ihre sozialen Kompetenzen zu stärken. Um eine nachhaltige Gewaltminimierung in diesen Einrichtungen zu erreichen, stellte das Friedensbüro Graz zwei Materialmappen – je eine für Kindergärten und eine für Volksschulen – zusammen. Neben einem ausführlichen Theorieteil über Gewalt (Definitionen, Maßnahmen zur Prävention und Intervention, Literaturverzeichnis, Information zu einschlägigen Beratungsstellen) beinhalten die Materialmappen verschiedenste Spiele und Übungen. Ziel ist es einerseits, den Kindern “Werkzeug” für eine gewaltfreiere Konfliktlösung mitzugeben und andererseits den PädagogInnen den Umgang mit gewaltbereiten und/oder ausgegrenzten Kindern zu erleichtern. Inhaltlich mitgewirkt haben folgende Institutionen: Kindergärten Dominikanergasse und Plüdemanngasse, Volksschule Ferdinandeum sowie Grafhort und Andrähort.

Gewaltprävention im Kindergarten (Arbeitsunterlage)

Gewaltprävention in der Volksschule (Arbeitsunterlage)

 “team.geist – miteinander in der gruppe”

Um nicht nur einer breiteren Öffentlichkeit sondern auch den Kindern das Thema Gewalt in Kindergärten und Volksschulen näher zu bringen, lud das Friedensbüro alle Grazer Kindergärten und Volksschulen zu einem Kreativwettbewerb ein. Im Rahmen dieses Wettbewerbes haben sich ca. 400 Kinder mit dem Thema Gewalt auf vielfältige Weise (Zeichnungen, Collagen, Modellagen, etc.) auseinandergesetzt. Die besten Werke wurden von einer Fachjury Frau Dr. Vasiliki Argyropoulos (Magistrat Graz – Amt für Jugend und Familie), Frau Brigitte Köksal (Integrationsreferat der Stadt Graz), Herrn Bruno Richard (freischaffender Künstler) und Herrn Richard Edelsbrunner (Kulturvermittlung der Stadt Graz) gekürt.

team.geist – Kreativwettbewerb für Kindergärten, Volksschulen und Horte (März 2007)