Datenschutzerklärung des Friedensbüros Graz

Datenschutzgrundsätze des Friedensbüros Graz

Der Schutz und die Sicherheit von persönlichen Daten ist uns ein wichtiges Anliegen. Das Friedensbüro Graz speichert und verarbeitet Daten daher ausschließlich im Sinne der geltenden datenschutzrechtlichen Bestimmungen.

Wir beachten dabei folgende Grundsätze:

  • Wir respektieren und achten darauf, dass sowohl bei der Datenverarbeitung als auch bei der Datenübermittlung die schutzwürdigen Geheimhaltungsinteressen der Betroffenen nicht verletzt werden.
  • Wir ermitteln und verarbeiten personenbezogene Daten nur in dem für die – uns von der Stadt Graz übertragenen – Aufträge unbedingt erforderlichen Umfang und halten sie auch nur solange gespeichert, wie dies für die Erfüllung dieser Aufgaben erforderlich ist.
  • Wir achten darauf, dass personenbezogene Daten, die nach den oben angeführten Grundsätzen zur Verarbeitung gelangen, auch richtig, vollständig und zutreffend sind.
  • Wir unternehmen alle vertretbaren Anstrengungen, dass personenbezogene Daten, die nach o.a. Grundsätzen gespeichert sind und verarbeitet werden, nur von solchen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern eingesehen werden können, die mit der Erledigung der konkreten Verwaltungsaufgabe beauftragt sind und sich zur Geheimhaltung der ihnen anvertrauten Daten verpflichtet haben. Die Daten dürfen nur im Zuge einer solchen Erledigung eingesehen werden. Unabhängig davon wird die auftrags- und zweckmäßige Verwendung von personenbezogenen Daten dokumentiert und regelmäßig kontrolliert.
  • Die Datenverarbeitung durch das Friedensbüro Graz erfolgt im Einklang mit der EU-Datenschutz-Grundverordnung (EU) 2016/679 (DSGVO).

Grundrecht auf Datenschutz

Das Grundrecht auf Datenschutz bewirkt einen Anspruch auf Geheimhaltung personenbezogener Daten. Darunter ist der Schutz der Betroffenen vor Ermittlung ihrer Daten bzw. der Schutz vor der Weitergabe der über sie zulässiger Weise ermittelten Daten zu verstehen.

Auskünfte nach DSGVO

Betroffene, deren Daten verarbeitet werden, haben nach der EU-Datenschutz-Grundverordnung bestimmte Rechte gegenüber der für die Datenverarbeitung verantwortlichen Stelle. Zur Ausübung dieser Betroffenenrechte verwenden Sie bitte dieses Formular zur Formular zur Ausübung von Betroffenenrechten. Ein solcher Antrag kann nur persönlich im Friedensbüro Graz mit einem amtlichen Lichtbildausweis gestellt werden.

Welche Informationen (Daten) werden gesammelt und warum?

Personenbezogene Daten werden vom Friedensbüro Graz nur soweit verarbeitet, als hierfür nach der EU-Datenschutz-Grundverordnung eine rechtliche Grundlage besteht.

Diese Daten werden ausschließlich für die jeweilige Leistungserbringung verwendet. Die verarbeiteten personenbezogenen Daten werden nur in jenen Fällen an Dritte weitergegeben oder für einen anderen als den ursprünglichen Ermittlungszweck verwendet, in denen wir

  • gesetzlich dazu verpflichtet sind (zum Beispiel bei gerichtlichen Erhebungen im Zuge der Aufklärung einer Straftat) oder
  • die von Ihnen angeforderte Leistung Ihren Wünschen entsprechend anders nicht erbracht werden kann (z.B. Kontaktherstellung zu einer Sozialeinrichtung) oder
  • Ihre Zustimmung dazu haben.

Eine solche Zustimmung kann jederzeit schriftlich widerrufen werden.

Die für die Verwendung unserer Webseiten (Homepage und Blog) relevanten Datenschutzerklärungen finden Sie in der Fußzeile der jeweiligen Seite unter dem Link „Datenschutz“.

Verarbeitungsverzeichnis

Die Zwecke, Rechtsgrundlagen, Datenkategorien sowie Übermittlungsempfänger der Datenverarbeitungen des Friedensbüros Graz sind jeweilig in einem Datenverarbeitungsverzeichnis angeführt.

Verantwortlicher nach DSGVO

Verantwortlicher für sämtliche Datenverarbeitungen im Zuständigkeitsbereich des Friedensbüros Graz ist

Friedensbüro Graz, Keesgasse 6, 8010 Graz

Mag. Jutta Dier, Geschäftsführerin, Tel.: 0316 872 2180, jutta.dier@friedensbuero-graz.at

 

Stand: 13. Mai 2018