Entscheidungsfreiheit versus Manipulation

„Nicht mit mir!“

Manipulationen sind aus unserem Alltag nicht wegzudenken, aber nicht alle sind gefährlich.

Die SchülerInnen erfahren über die verschiedenen Hintergründe und Arten von Manipulation.

Das geht von alltäglichen, üblichen, nicht schadenden oder sogar förderlichen Beeinflussungen über gezielte und gesetzte Maßnahmen zum Vorteil des Beeinflussers bis zu gefährlichen und zerstörerischen Vorgehensweisen.

Weiters wird gemeinsam mit den SchülerInnen erarbeitet, wie man ungewollte, versteckte Beeinflussungen als solche erkennen und sich davor schützen kann.

Inhalte:

  • Was ist Manipulation?
  • Wie wird manipuliert und von wem?
  • Was sind die Gefahren von Manipulation?
  • Wie kann ich mich davor schützen?

Zielgruppe:

  • SchülerInnen aber der 8. Schulstufe
  • Lehrlinge

Leistungsumfang:

  • grundsätzlich 3 x 2 Schulstunden bzw. nach Absprache
  • Fotoprotokoll auf Wunsch

Falls in Klassen das Buch „Das Monophon“ von Elisabeth Zöller gelesen wurde, werden im Workshop inhaltlich Verbindungen zum Buch aufgezeigt.