Friedensgedanke 13.4.2015

„Noch vor wenigen Jahren war die Sorge um den Frieden und die Angst vor neuen Kriegen in Europa wenigen kritischen Geistern vorbehalten. Dabei wurden in der veröffentlichten Meinung nicht nur die nicht lange zurückliegenden Kriege auf dem Balkan offenbar „vergessen“, sondern auch all jene Kriege, die mit allen sie begleitenden Scheußlichkeiten hunderttausenden und Millionen Menschen auf dem gesamten Globus Hab und Gut, ein Dach über dem Kopf, Glück, Freiheit und Sicherheit oder gar das Leben raubten.
Oft waren und sind europäische Waffen, europäische Gelder und europäische Soldaten darin verwickelt. Von dem dahinter stehenden menschlichen Leid hörten wir selten, umso mehr aber von sicheren Rohstoffmärkten und vitalen wirtschaftlichen Interessen. Heute ist die Angst vor neuen Kriegen zurück in Europa. Und sie ist brandaktuell, da es einen besorgniserregenden Mangel an Zurückhaltung, Vernunft sowie der Einsicht gibt, dass Frieden und soziale Sicherheit über den Interessen der Rüstungslobbys und der globalen Profitmaximierung stehen müssen. Damit der Wind sich dreht und die Zeiten andere werden, brauchen wir ein breites Engagement für Frieden und Völkerverständigung, Neutralität und internationale Solidarität. Dazu wollen wir beitragen.“

Robert Krotzer, KPÖ Gemeinderat