Friedensgedanke 8.12.2014

Eine der schlimmsten Gefahren für das Zusammenleben der Menschen sind die Gleichgültigkeit und der Opportunismus, beidem müssen wir in Graz entschieden begegnen.
Das friedliche Zusammenleben muss das wichtigste, politische Ziel aller Verantwortungsträger sein. Dabei geht es um das persönliche Vorbild, aber auch darum Strukturen zu schaffen und zu fördern, die einen ständigen Dialog unter den verschiedensten politischen, kulturellen, ethnischen und religiösen Gruppen in Gang halten. Man muss sich nicht mit jedem Menschen verstehen und schon gar nicht seiner Meinung sein, aber ich kann jedem Menschen mit Respekt begegnen. Diesen Respekt vermisse ich bei den Wortmeldungen mancher populistischer, politischer Mitbewerber. Es ist jedoch das Privileg der Bürgerinnen und Bürger in ihrem Wahlverhalten diesen Äußerungen entgegenzuwirken, ganz im Sinne „wir setzen ein Signal gegen die Gleichgültigkeit und gegen Opportunismus“.

Bürgermeister Mag. Siegfried Nagl