Auch, wenn der Schnee in Graz sich etwas frühzeitig wieder verzogen hat – inzwischen weihnachtet es sehr. Christkindlmärkte sind hier und dort aus dem Boden geschossen, in der Stadt liegt der Geruch von Maroni und Glühwein in der Luft, und überall sieht man Leute auf der Suche nach Weihnachtsgeschenken eifrig von Geschäft zu Geschäft eilen. Weihnachten ist aber nicht nur die Zeit der Leckereien, Geschenke und mehr oder weniger harmonischen Familienzusammenkünften, sondern auch die Zeit des Friedens.

Am 10. Dezember, also vor nicht ganz zwei Wochen, wurde der Tag der Menschenrechte gefeiert. 75 Jahre ist es inzwischen her, dass sich die Vereinten Nationen zur UN-Menschenrechtsdeklaration bekannten. An vielen Orten der Welt gingen Menschen zu diesem Anlass auf die Straße, um ein Zeichen für den Frieden und gegen Gewalt zu setzen.

Foto von Антон Дмитриев auf Unsplash

So auch in Graz: Am 9. Dezember zwischen 17 und 18 Uhr rief man dazu auf, eine Menschen- und Lichterkette in der Herrengasse zu bilden, um Solidarität mit all denjenigen zu zeigen, die Opfer von Krieg, Terror und Unterdrückung sind. Dabei wurde betont, dass dies nicht nur für die Menschen in der Ukraine, Israel und Palästina gilt, sondern auch für die Personen in anderen von Krieg und Bürgerkrieg betroffenen Ländern, denen derzeit weniger Aufmerksamkeit geschenkt wird. Dazu gehören unter anderem zum Beispiel die momentane Situation in Jemen, im Sudan oder in Syrien.

Mit diesem Beitrag wollen wir dazu anregen, an all jene Personen zu denken, die nicht den Luxus haben, dieses Weihnachten in Frieden zu verbringen und möglicherweise sogar um ihr Leben fürchten müssen, anstatt sich bloß Gedanken darum zu machen, wie man es schaffen soll, rechtzeitig Geschenke für alle Freund:innen und Verwandten zu beschaffen.

Das Friedensbüro Graz wünscht allen Leser:innen fröhliche und friedliche Weihnachten!

 

Quellen:
https://giffun.at/
https://www.kleinezeitung.at/steiermark/graz/17900358/menschen-und-lichterkette-fuer-den-frieden-in-der-grazer-herrengasse

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Von: Miriam

21. Dezember 2023

Bild: Foto von manu schwendener auf Unsplash

Blog abonnieren

Loading

Wir informieren Sie, wenn ein neuer Blogbeitrag erscheint.