Das Grazer Spleen Festival hat mich dieses Jahr mit einer besonderen Veranstaltung gelockt: ein Erzählcafé zum Thema Nachbarschaft. Geteilt werden unvergessliche Erinnerungen, einschneidende Erlebnisse, besondere Kindheitsreminiszenzen sowie schicksalshafte Erfahrungen, die prägend den eigenen Lebensweg mitbestimmen. Und weshalb? Weil man sich erzählen und dem Gegenüber ernsthaft zuhören möchte. Denn manchmal findet eine Geschichte hohen Anklang im eigenen Leben. Sie berührt, enthält neue Aspekte und Ideen und bringt vielleicht sogar nachhaltige Erkenntnisse.

Foto: Clemens Nestroy

Damit das gelingen kann, braucht die Gruppe einen passenden Rahmen, in der sie sich wohl und sicher fühlt. Gert Dressel schafft als Moderator dieses Erzählcafés eine gleichsam entspannte und anregende Atmosphäre, in der er uns schon zu Beginn die Reise des Erzählens schmackhaft macht. Das Thema ist vorgegeben, aber dennoch weit gefasst. Als Nachbarschaft kann die räumliche Nähe zwischen Bewohner:innen eines umliegenden, zusammengehörigen Wohnbereichs, ebenso wie die Nähe innerhalb eines Siedlungsgebietes gelten. Als Nachbarn bezeichnen wir auch naheliegende Gemeinden oder Städte, ebenso wie Bundesländer oder Staaten. Der thematischen Einschränkung folgen die Regeln, dass man nicht miteinander debattiert, man niemanden mit seinen Argumenten überzeugt oder am Ende des Gesprächs gar eine passende Lösung für die Erzählerin parat hält. Auch wenn so manche Geschichte einen Konflikt enthält und sich damit auch Fragen auftun. Die Antworten liegen meist in der Erzählung selbst. Dringen diese Antworten ohne Druck und Anstrengung an die Oberfläche, bieten sie nicht selten das schöpferische Potential als gelernte Erfahrung zukunftsweisend zu sein. Und das alles ganz niederschwellig, zwanglos und mit viel Freude am Erzählen. Danke für diese großartige Veranstaltung! Es war mir eine Freude!

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Von: Anna

7. Mai 2024

Bild: Clemens Nestroy

Blog abonnieren

Loading

Wir informieren Sie, wenn ein neuer Blogbeitrag erscheint.