Was tun, wenn man nun verbal angegriffen wird? Oft ist man im ersten Moment so baff, dass man gar nicht wirklich weiß, wie man antworten soll. Wird man etwa beleidigt, so ist häufig die erste Reaktion, eine Beleidigung zurückzuschleudern – was die Situation allerdings bloß weiter eskaliert, anstatt einem dabei zu helfen, diese möglichst ohne ausschreitende Gewalt zu bewältigen. Hier wäre vielmehr etwas Anderes oft von großer Hilfe, das sich zum Glück trainieren lässt: Schlagfertigkeit.

Foto von tabitha turner auf Unsplash

Was genau ist Schlagfertigkeit eigentlich? Anders, als der Name vielleicht vermuten lässt, hat dies nichts mit tatsächlichen Schlägen zu tun – zumindest, wenn man diese so einsetzt, dass einem das Gegenüber nicht eins auf die Nase gibt. Aber Spaß beiseite. Schlagfertigkeit bedeutet, dass man die Fähigkeit besitzt, in jeder Situation die richtigen Worte zu finden, schnell und klug zu kontern sowie auch Anspannungen gekonnt zu lösen. Wer schlagfertig ist, ist also in der Lage dazu, beinahe wie auf Knopfdruck clevere und geistreiche Antworten auf verbale Angriffe zu geben und so diese – oft sogar witzig und humorvoll – abzuwehren.

Manche Leute haben das Glück, bereits von Natur aus sehr schlagfertig zu sein, andere jedoch müssen dies üben. Hierbei kann man etwa lernen, sich verbal zu wehren, ohne dabei beleidigend oder verletzend zu werden, wenn man verbal angegriffen wird. Um dafür stets den richtigen Spruch auf Lager zu haben, hilft es zum Beispiel, sich einige kluge Konter zurechtzulegen und diese auch in nachgespielten Situationen zu testen und zu üben.

Foto von Humphrey Muleba auf Unsplash

Wichtig ist vor allem, eine lockere Einstellung mitzubringen und sich selbst nicht allzu ernst zu nehmen, um entspannt auf verbale Angriffe reagieren zu können. Gleichzeitig sollte man aber auch fair zu den Angreifer:innen bleiben und nicht zu Schlägen unterhalb der Gürtellinie ansetzen. Wenn man sich selbst oder andere schlagfertig verteidigt, sollte man innerhalb der Situation möglichst clever agieren und dabei die Angreifer:innen mit unerwarteten Reaktionen so verblüffen, dass diese gar nicht dazu kommen, ihren Angriff fortzusetzen – hier ist also durchaus auch Mitdenken gefragt, um möglichst schnell eine passende Antwort formulieren zu können.

Schlagfertigkeit kann dabei sehr vielfältig sein – humorvoll, kreativ, selbstironisch…grundsätzlich sind einem keine Grenzen gesetzt, solange die Antwort passend auf die Situation ist. Viele Angreifer:innen bringt es etwa vollkommen aus dem Konzept, wenn man ihre Beleidigung überraschend bejaht oder sie dafür lobt. Immerhin ist es etwa schwer, ein Opfer weiterhin anzugreifen, wenn auf einen Spruch wie „Ich habe noch nie jemanden getroffen, der so unfähig ist“ einfach mit „Danke, war harte Arbeit, hier unten anzukommen“ antwortet.

Das Friedensbüro bietet Schlagfertigkeitsworkshops für alle Schultypen und Altersklassen an.

Quellen:
„Wehr dich – aber richtig!“ – Schlagfertigkeitsworkshop des Friedensbüro Graz
https://www.spektrum.de/lexikon/psychologie/schlagfertigkeit/13531
https://www.dwds.de/wb/schlagfertig

https://www.staerkenkompass.de/schlagfertig/
https://www.stepstone.at/Karriere-Bewerbungstipps/schlagfertigkeit/

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Von: Miriam

22. Februar 2024

Bild: Foto von engin akyurt auf Unsplash

Weitere Beiträge zum Thema:

Blog abonnieren

Loading

Wir informieren Sie, wenn ein neuer Blogbeitrag erscheint.